Historie der Region

Die Region hat eine verwickelte Geschichte, es handelt sich um eine Grenzregion und sie gehörte abweschelnd böhmischen und deutschen Herrschern.

Die ersten Einwohner, Siedlungen und Burgstätten in der Umgebung von Isergebirge

Bis ins 11 Jh. war das Gebiet des Isergebirges nur dünn besiedelt. Die ersten festen Einwohner waren vor allem Lausitzer Sorben. Zu den ersten belegten Siedlungen gehören auch heute bekannte Orte – Hradiště u Chlumu, Chrastava, Grabštejn oder Hrádek. Der Charakter der Besiedlung änderte sich erst im 14 Jh., mit der Entstehung der ersten Glashütte. Mit der wachsenden Nachfrage nach Glas und Holze wuchsen sie auch an weiteren Stellen.

"Das goldene Fieber"

Das Mittelalter wurde mit dem „Goldfieber“ gekennzeichnet. Die Entdeckungen von Edelsteinen und Vision schnellen Reichtums lockte ins Isergebirge Edelsteinsucher nicht nur aus Böhmen, sondern auch aus ganz Europa. Das Edelsteinvorkommen lockte auch zahlreiche Graveure, vor allem aus Italien.

Industrie

Die Region war für ganze Jahrhunderte ungeeignet für Landwirtschaft. Deshalb lagen die Lebensunterhaltsquellen vor allem in der Glasindustrie, Holzbau und Textilindustrie. In Vratislavice nad Nisou wurde z. B. die erste Gobelinwerkstatt gegründet. Die Entstehung der Manufakturen in der Region war wirklich umwälzend und überzeitlich – im Innenland und großen Städten entstanden sie viel später.

Bijouterieproduktion im Isergebirge

Die Region ist auch stark mit der Erzeugung von Bijouterie verbunden. Diese spezifische Industrie hat ihre Wurzeln in Turnov, die Region wurde im Verlauf des 19 Jh. zum Monopol. Sehr bekannt ist die Gesellschaft Jablonex (Gablonzer Bijouterie).

Das 19 Jh. – Das Jahrhundert touristischer Vereine

Nach einigen Jahrhunderten entdeckten die Menschen, neben den Bodenschätzen, auch die Schönheit der Natur. Seit dem 19 Jh. wurde das Isergebirge zum Mittelpunk der Interesse vou Touristenvereinen. Es entstanden viele Hütten, Wanderwege und es wurden erste Aussichttürme gebaut. Der deutsche Gebirgsverein für das Jeschken und Isergebirge bemühte sich seit dem Jahr 1884 um viele Veränderungen. In der Neuzeit übernahm die Aktivitäten der „Jizersko-Ještědský horský spolek“ Diese beiden Vereine sorgten für die Entstehung zahlreicher Aussichtsstellen in der Region. Ruhe und Erholung im Isergebirge suchten immer mehr Einwohner aus großen Städten, vor allem aus Liberec, Jablonec nad Nisou oder Frýdlant. Auch diese entdeckten die Schönheit der Natur und kehrten immer wieder zurück.

Einfluss des Zweiten Weltkrieges

Im Zweiten Weltkrieg wurde die Region stark duch die Aussiedlung der deutschen Bevölkerung beeinflusst. Die Region wurde aber schnell mit Tschechen besiedelt.

Aktuelles Wetter
Bedřichov 11.3 °C sonnig
Mittwoch
14.1 °C
Donnerstag
11.6 °C
Freitag
6.8 °C
Hrabětice 11.7 °C sonnig
Mittwoch
14.3 °C
Donnerstag
11.8 °C
Freitag
6.7 °C
Jablonec nad Nisou 12.4 °C sonnig
Mittwoch
14.9 °C
Donnerstag
12.2 °C
Freitag
7.6 °C
Janov nad Nisou 11.1 °C sonnig
Mittwoch
14.3 °C
Donnerstag
11.8 °C
Freitag
6.7 °C
Tanvald 11.3 °C sonnig
Mittwoch
15.3 °C
Donnerstag
12.4 °C
Freitag
7.6 °C
Wetterprognose
Events
Mai 2020
Mo Die Mi Do Fr Sa So
27282930123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
alle